Gledwoods Englischer Hauptblog

My main English-language blog, with daily postings heißt Gledwood Vol 2 ~ bitte hier klicken ...







Montag, 27. September 2010

Mauerfaszination


ICH BIN NIE KOMMUNIST (ODER SOZIALIST) GEWESEN aber während meiner Jugend hatte ich eine Faszination mit dem Ostblock, vor allem Ost-Deutschland und Ost-Berlin.

Das war ein Grund, warum ich so viel Deutsch studieren genieß. Europa war in zwei getrennt. Zwei völlig verschiedene Welten in einem Kontinent.

Eine meine große Misserfolge war, dass ich Ostberlin nie besuchen schaffte. Ich möchtete so viel nur einen Tag (hoffentlich länger) hinter dem eisernen Vorhang verbringen.

Meine Faszination hatte mehr mit dem Kaltkrieg und der Innerdeutschen Grenze zu tun als Politik (ich bin Kapitalist).

Für mein A Level (das Abitur) in Deutsch, studierte ich ein Buch von Ulrich Plenzdorf, Die neuen Leiden des jungen W, eine Geschichte die in Ostberlin passierte. Wann wir das Buch begannen war Berlin zwei Städte. Dann wann ich meine Examen machte in 1990 war Deutschland wiedervereinigt geworden!

Ich suche nach guten Bücher (oder Filmen, Websites, Youtubes, usw) über das Leben in Ost-Berlin, über die Festungswerke der Innerer Grenze oder Memoiren von Menschen die vom Osten nach Westen entflohen sind. Dafür wäre ich sehr dankbar!

Bitte Euere Empfehlungen!

Kommentare:

Heidegeist hat gesagt…

Lieber Gledwood. Zu deiner Frage in meinem Blog kann ich dir leider keine richtige Erklärung geben, nur das man es eben so schreibt....Gestern abend lief auf Rtl ein Fernsehfilm über eine Flugzeugentführung aus Liebe.Die Entführung von FlugLO 165. Eine sehr bewegende DDR Geschichte. LG Inge

Gledwood hat gesagt…

Hallo Inge!
Vielen Danke für den Titel des Films. Der werde ich googeln und hoffentlich könnte ich die Geschichte irgendwo online anschauen...
:-)

Heidegeist hat gesagt…

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV/2010/09/24/westflug/filmproduktion-rtl-verfilmt-irre-ddr-flucht.html

Vielleicht findest du hier über den Link schon etwas. LG Inge

Gledwood hat gesagt…

Vielen Danke dafür!
Ich habe das Website von RTL gefunden:

http://www.rtl.de/cms/unterhaltung/tv-programm/spezial/westflug-entfuehrung-aus-liebe/weltpremiere.html?startid=435424&set_id=57786

Jeder Sonntagabend schaue ich an Lindenstraße auf dem Netz; gibt es keine Seite wobei ich RTL Sendungen auch online anschauen könnte?

Heidegeist hat gesagt…

http://rtl-now.rtl.de/
Versuch es da mal. Ich kenn mich da nicht so aus. LG Inge

Heidegeist hat gesagt…

http://rtl-now.rtl.de/westflug.php?container_id=43918&player=1&season=0

hier kann ich den Film sehen. Viel Spaß

Gledwood hat gesagt…

O wow, das zweite Link wirkt!!!
Es läuft nun auf meinem Komputer!

Hamsterbacken hat gesagt…

Glen,

Du denkst doch nicht ernsthaft alles stimmt, was in den Medien berichtet wird? Ich bin in der DDR aufgewachsen und lebe noch heute im Ostteil Deutschlands.
Meine DDR-Zeit war die schönste Zeit meines Lebens! Da hatte ich keine Zukunftsängste und Sorgen!

Wieso interessierst Du Dich für Menschen, die die DDR verlassen haben? Das sind Leute, die sich meist nicht anpassen konnten. Unanpassungsfähige Menschen scheitern in jedem System.

Heike

Gledwood hat gesagt…

Ich fand es schwer mein Interesse an die DDR zu erklären.
Ich sagte mein Interesse war nicht politisch, dass ich kein Kommunist bin - das ist wahr, aber mit dem Kommunismus (in Prazis, nicht Theorie) hatte ich hatte eine Faszination. Auch mit dem täglichen Leben hinter dem Mauer.
Ich dachte nicht das das Leben schlimm war, nur verschiedene.
Aber ich denke der Kommunismus ist mit Heuchelei voll. Dh man behauptet, dass es nicht mehr ein soziales Ständekonzept gibt - aber es war ganz klar, dass die Führer der Ostblok wie Millionären lebten!
In Moskau, zB, gab es besondere Teilen der Hauptstraßen nur für die Parteioffizieren!
Meine Persönlichkeit hat zwei gegensätzliche Teilen. Dh ich bin unkonventionell, kreativ, ambitioniert, usw... anderseits bin ich sehr konventionell, Konformist und kann etwas demütig sein. Ich denke in der DDR würde ich OK gewesen... Aber im Western konnte ich vielleicht glücklicher gewesen, ob ich meine Ziele erfüllen könnte...
Aber ich wohne in Westeuropa und meine Lebensziele habe ich nicht erringt. Die Unmäßigkeiten des Westens haben mich entkräftet, ich bin in Sumpf versunken... und daraus habe ich nicht zu erklimmen geschaffen...

Hamsterbacken hat gesagt…

Der Unterschied ist: in der DDR wärst Du NICHT im Sumpf versunken. Deine Mitmenschen, Arbeitskollegen... hätten Dich aufgefangen.
Selbst Arbeitsbummelanten und Alkoholiker sind bei mehrmaligen unentschuldigten Nichterscheinen auf Arbeit von zu Hause abgeholt worden. Die Gesellschaft hat sich um die "schwachen" Menschen gekümmert.
Menschen haben nun mal verschiedene Veranlagungen und Charaktere. Ein alkoholkranker Mensch ist in meinen Augen nicht schlecht. Er hat negative Erbanlagen und schafft es nicht, aus dem Teufelskreis zu entfliehen.