Gledwoods Englischer Hauptblog

My main English-language blog, with daily postings heißt Gledwood Vol 2 ~ bitte hier klicken ...







Sonntag, 3. Oktober 2010

Warum spreche ich immer noch kein Deutsch?

DIESES POST ist immer so schlecht ausgedrückt, aber mein Grammatik ist so schlimm ich klebe es immerhin an ...

WARUM finde ich Deutsch immer so schwer gut zu sprechen?
Ich habe keine Ahnung. Ich habe ungefähr acht Sprachen studiert: von Spanisch habe ich nur ein grundsatzliches Kenntnis; Thai lernte ich gut genug nach Thailand zu fliegen und mit allen (ein bisschen) reden können; in Japanisch kenne ich ungefähr 300 Kanji und Grundgespräch kann ich schaffen; Hollandisch, Walisisch, Esperanto könnte ich eine grundsätzliche Postkarte schreiben; Französisch und Deutsch studierte ich in der Schule. Also diese Sprachen sollte ich sehr gut sprechen können. Englisch ist eine Mischung von Französisch, Latein, Griechisch und der Grundwortschatz ist praktisch dasselbe als Niederdeutsch und Holländisch. Aber in Englisch haben wir keine Wortgeschlechte, keine Adjektivendungen, keine komplizierte grammatische Formen.
Tatsächlich war die einfacherste Sprache von allen für mich Thai. Thai hat nur eine Zeitform, die Worte verändern nicht. Es gibt noch keinen Plural. Die Tönungen fand ich sehr einfach zu lernen. Auslandische Schriftformen finde ich sehr einfach aufzufangen: Kurtzschrift, chinesiche Charakter/Kanji; auch das Thaialphabet.
Die schwerste Sprache von allen für mich war DEUTSCH!!! Mit dem Grammatik habe ich unendlichen Problemen. Die Wortfolge habe ich praktisch nie recht. Das Grundvokabular ist sehr ähnlich zu Englisch - aber nicht erweiterte Begriffen. Deutsce Aussprache finde ich eigentlich einfach zu verstehen (nicht wie Französisch), und einige Leute haben gesagt dass mein Akzent in Deutsch OK war (auch in Japanisch und Thai, aber nie in Französisch - ein französischer Freund lachelte und lachelte wann ich zu sprechen versuchte. Ich glaube, mein Akzent war eine Mischung von äußerst gut und äußerst schlecht.
Mein größtes Problem mit Deutsch war mit meinem Wortschatz. Immer so viele Worte erkannte ich - ich konnte sagen "solche Wort habe ich immer so vielmal gesehen aber das verstehe ich nicht". Tausende von Worte lagen in dieser Kategorie.
In der Universität fand ich es so deprimeriend, dass ich und die andere Studenten müssten deutsche Literatur durch Übersetzungen lesen. Darüber sprach ich mit meiner Ratgeberin, die Französisch studiert hatte. Sie erzählte mir, "das macht jeder". Das fand ich so traurig.
Also entschied ich, dass bevor ich eine Rückkehr nach Uni erwäge, werde ich versichern, dass ich die klassische deutsche Literatur lesen kann ohne zu Textübersetzungen zu kehren. Natürlich kommt man zu Uni um zu lernen, also Wörterbücher und Referenzwerken wurde ich verwenden mussen.
Vor einigen Jahre, wann ich eine Ausflucht eine exotische Sprache zu studieren wollte, telefonierte ich einige Berufsvermittlungen, die an vielsprachigem Personal spezialisieren. Und alle Geschäft sagte DEUTSCH DEUTSCH DEUTSCH. Nicht Arabisch, nicht Japanesisch. Nicht Spanisch. Nicht Französisch. Immer Deutsch.
Dies war vor 10 Jahre, bevor Chinesisch so modebewusst war ...
Deutche Kultur ist fesselnd. Deutsche Bücher möchte ich lesen können. Weniger Britischen lernen Deutsch als Französisch. Mit Deutsch kommt Geld. Der einige Beruf, der ich sehr gut machen könnte, der ich nach Hause tun könnte, war übersetzen. Aber Übersetzer zu werden, braucht man nach Uni zu gehen.
Nur einen aufrichtigen interessanten Unikurs habe ich gefunden, der für mich wirklich nützlich sein könnte. Der ist ein Kurs an Übersetzung für Menschen, die Englisch und andere europäische Muttersprachen haben. Tatsächlich mit diesem Kurs könnte ich drei Sprachen gut lernen. Deutsch wurde ich zum Mutterspracheniveau vollenden. Französisch wurde ich fließend sprechen und in der dritten Sprache - Spanisch, Italienisch, Holländisch wurde ich mich gut unterhalten können.
Keinen anderen Kurs an Deutsch als Fremdsprache habe ich in Deutschland (oder der Schweiz, oder Österreich) gefunden...
Ach ich muss los!

Kommentare:

Angelina de Satura hat gesagt…

Deutsche Sprache schwere Sprache, lieber Gledwood, vor allem die Grammatik, sie bringt mich zur Verzweiflung.
LG

Gledwood hat gesagt…

genau. Deutsch ist viel zu schwer

Irmi hat gesagt…

Gled, ja man hört es immer wieder: Deutsch sei viel zu schwer.
Viele Deutsche können kein Deutsch,
wie könnte man es da einem Ausländer
verdenken, wenn er vor der Grammatik kapituliert?
Liebe Grüße
Irmi

Gledwood hat gesagt…

Ich gebe nie über, liebe Irmi. Die schwere Grammatik muss ich lernen!

Herz-und-Leben hat gesagt…

Lieber Gledwood,
wenn ich aber an die Journalisten aus mehreren Ländern denke, die damals bei Werner HÖfer im Frühschoppen im Deutschen TV zu Gast waren, da ist Dein Deutsch doch Gold gegen!

Keiner kann ja "alles" können ... man muß sich manchmal beschränken.

Herzliche Grüße
Sara

Rabenflug hat gesagt…

villeicht sollte ich dir ein österreichisches wörterbuch schicken ;)

Elfe hat gesagt…

Guten Tag Gledwood

Ich dachte immer Chinesisch muss so schwer sein, weil die da fast singen, aber Du hast recht Deutsch ist wirklich schwer, Schwyzerdütsch ist meine Muttersprache und ich habe manchmal auch Mühe mit dem Hochdeutschen.
Danke für Deinen Besuch auf meinem Blog.
Schönen Tag und liebe Grüsse
Elfe

mrc hat gesagt…

Hast du je versucht, Polnisch zu lernen? Das ist ausgesprochen schwierig!
"Mit Deutsch kommt Geld" - das gefaellt es mir ;-)

Gruesse aus Polen!